Soulfood

SoulFood Bild 01_web

Need good vibrations? Taste SoulFood!

9 (!) Musikerinnen und Musiker präsentieren einen Sound, der mehr als nur den Appetit stillt. Musik, die geprägt ist von Soul-, Funk-, Jazz- und Rockelementen und heiß serviert wird: Guten Appetit

Ein Markenzeichen sind originelle und mitreißende Arrangements mit einem Groove, der sofort in die Beine geht: serviert im kernigen Soundmantel, mit ganz viel Soul und garniert mit einer amtlichen Bläsersection. Neben eigenen und völlig neu arrangierten Songs zählen vor allem auch bekannte Funk- & Soul- Klassiker (James Brown, Aretha Franklin, Stevie Wonder, Aloe Blacc, Mothers Finest, Adele, Marla Glenn, Jamiroquai, Gregory Porter u. v. m.) zum garantiert  tanzbaren Repertoire. Der Name SoulFood bezieht sich bewusst auf das musikalische Programm: Nahrung für die Seele – für Band und Zuhörer

Soul & Funk bestimmen den Sound

Musik, die sofort in die Beine geht: SoulFood bietet  ein Konzertprogramm, das zum mittanzen und -grooven einlädt. Neben bekannten Funk & Soul- Klassikern z. B. von James Brown, Aretha Franklin, Stevie Wonder, Marvin Gaye, Mother’s Finest etc. gibt es auch aktuellen “Message-Soul” a la Aloe Blacc, Pharell Williams, Marla Glenn, Ayo und Gregory Porter zu hören. SoulFood “covert” nicht nur, sondern interpretiert neu und mitreißend. Daneben gibt es auch eigene Stücke, die sich nahtlos dem Repertoire anpassen.